Interview mit Herrn Dr. Florian Wilken von Telefónica

Interview mit Herrn Dr. Florian Wilken von Telefónica

Dr. Florian Wilken ist Leiter der Abteilung Analytical Models & Foresight bei Telefónica Deutschland. Nach  dem Physik-Studium und einer Promotion in Wirtschaftswissenschaften war er zunächst bei der Boston Consulting Group tätig. Nach seinem Wechsel  übernahm er Verantwortung in verschiedenen Positionen bei Telefónica in den Bereichen Strategie und Innovation.

Welche Themen verantworten Sie bei der Telefónica? Und wie würden Sie “Digital” von “Data” abgrenzen?

Als Analytical Models & Foresight-Team sind wir Teil des Digital & Data Competence Centers bei Telefónica Deutschland. Wir unterstützen die Telefónica Fachbereiche mit analytischen Modellen, die wir unter Nutzung neuester Data-Science-Methoden entwickeln. Dadurch ermöglichen wir datengetriebene Entscheidungen und Prozesse, beispielsweise im Marketing-, Vertriebs- und Netzwerk-Umfeld.

Bei Telefónica verfügen wir als führender Telekommunikationsanbieter über eine Vielzahl von Daten. Diese sind der Rohstoff, auf dessen Grundlage wir als Unternehmen digital arbeiten. Zum Beispiel, indem wir aus den Daten Erkenntnisse ableiten und diese für die Optimierung unserer Produkte und Prozesse nutzen. 

Letztendlich ermöglichen wir so, dass unsere Kunden die Errungenschaften der Digitalisierung jederzeit und an jedem Ort nutzen können.

Welche Anwendungsfälle und Ideen im Kontext der Nutzung von Daten beschäftigen Sie im Moment konkret? Was sind Ihre derzeitigen Top-Anwendungsfälle?

Wir decken ein breites Spektrum an analytischen Anwendungsfällen für fast alle Fachbereiche bei Telefónica Deutschland ab. 

Beispielsweise analysieren wir die sozialen Medien, um besser und schneller zu verstehen, was unsere Kunden über unsere Produkte und das Unternehmen im öffentlichen Raum sagen. So können wir kurzfristig auf Bedürfnisse und Kritik reagieren.

Bei der Wartung unseres Telekommunikationsnetzes nutzen wir künstliche Intelligenz, um Störungen zu vermeiden bzw. die Behebung zu optimieren. So bewerten wir Störungen in erster Linie nach den Auswirkungen auf die Kunden und sagen beispielsweise wiederkehrende Störungen präzise vorher. Dadurch reduzieren wir die Einschränkungen für unsere Kunden und verbessern die Kundenzufriedenheit.

Mit den Kolleginnen und Kollegen im Marketing setzen wir das Marketing Performance Management Modell ein, um wesentliche Einflussfaktoren auf unser Neukundengeschäft zu identifizieren und zu bewerten. Dies ermöglicht die Optimierung unserer Marketingaktivitäten.

Was sind aus Ihrer Erfahrung die wichtigsten Erfolgsfaktoren dabei? Woran scheitern solche Projekte gerne – und wie kann man dagegen steuern?

Zentraler Erfolgsfaktor ist eine große und vor allem gute Datenbasis. Außerdem braucht man exzellente Data Analysten und Data Scientists, die über umfassendes  Wissen und im besten Fall über langjährige Erfahrung verfügen. 

Zudem ist eine enge Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Fachbereich sowie eine offene Unternehmenskultur und Herangehensweise wichtig – die Mitarbeiter müssen experimentieren dürfen. 

Welche Möglichkeiten haben denn Mitarbeiter bei Telefónica selbst mit Daten zu arbeiten? Und was ist Ihre Rolle dabei?

Wir stellen im Unternehmen das Analytical Insights Center als zentralen Self-Service zur Verfügung: So können die Kollegen in den Fachbereichen eigenständig datengetrieben Arbeiten. Inhaltlich konzentrieren wir uns als Team dann stärker auf komplexe Analysen und neue Modelle.

Über das Analytical Insights Center kann jeder Mitarbeiter – im Rahmen der entsprechenden Datenschutz-Regelungen – auf Daten und Analysen zugreifen. So können Mitarbeiter Unternehmens-, Markt- und Wettbewerbsdaten für ihre tägliche Arbeit nutzen. Das ist die Voraussetzung für ein besseres Kundenverständnis, optimierte Services, neue Produkte und schnelle Entscheidungen.

Teil des AIC ist auch die Digital Data Analytics Plattform. Diese ermöglicht es Mitarbeitern, die vor allem analytisch arbeiten, Informationen selbstständig zu verknüpfen, eigene Analysen zu erstellen und eigene Dateninformationen einzuspeisen.


Dr. Florian Wilken präsentiert am 13. November 2019, dem ersten Tag der Data Leader Days 2019, über „Marketing Performance Management: Ein Treibermodell zur optimierten Steuerung der o2 Marketing Aktivitäten.

Tickets für die Konferenz finden Sie auf der offiziellen Startseite, unter www.dataleaderdays.com.